Krötenzaun
Zum Schutz von Kröten, Fröschen,
Unken und anderen Amphibien.

Krötenschutz ist Artenschutz

Krötenzaun

Wenn es um den Schutz von Amphibien geht, werden Krötenzäune oft als erste und einzige Verteidigungslinie angesehen. Allerdings handelt es sich bei diesen sogenannten Krötenzäunen um provisorische Systeme an Straßen und in verschiedenen Geländen, die nur einen vorübergehenden Schutz bieten. Die Schutzzäune sind keine dauerhaften Strukturen und können nicht alle wandernden Amphibien schützen.

Jedes Jahr überqueren wandernde Amphibien Straßen und Autobahnen auf der Suche nach neuen Brutplätzen. Aber ihre Reise ist voller Gefahren, da Autos und Lastwagen auf stark befahrenen Durchgangsstraßen vorbeirasen.

Eine Möglichkeit, diese gefährdeten Tiere zu schützen, ist der Bau sogenannter Krötenzäune. Diese temporären Barrieren und das Schutznetz leiten verschiedene Arten von Amphibien sicher über Straßen und weg vom Verkehr.

Wenn Sie nach einer einfachen und flexiblen Möglichkeit suchen, die Kröten und Reptilien zu schützen, sind unsere Krötenzäune die perfekte Lösung. Viele Unternehmen und Straßenbaubehörden nutzen unsere hochwertigen Zäune, um Kröten vor Verkehr und anderen Gefahren zu schützen. Der Krötenschutzzaun ist schnell und einfach zu errichten und er ist sehr effektiv, um Kröten bzw. Reptilien sicher zu schützen.

Die Zäune haben eine optimale Form und können in Verbindung mit anderen Maßnahmen wie Durchlässen und Kreuzungsschildern verwendet werden, um wandernde Amphibien zu schützen. Krötenzäune werden seit vielen Jahren verwendet, um wandernde Kröten vor dem Überfahren durch Fahrzeuge zu schützen. Das Zaunmaterial besteht normalerweise aus einem dichten Geflecht oder Maschendraht mit Haltestäbe und Ösen. Sie werden an Straßenrändern aufgestellt, an denen Kröten bekanntermaßen wandern.

Der Zaun lenkt die Kröten in einen sicheren Bereich, wo sie die Straße überqueren können, ohne Gefahr zu laufen, von einem Auto angefahren zu werden.

Robusten Krötenzaun kaufen

Hier finden Sie detaillierte Informationen zu unserem hochwertigen Krötenzaun.

Unsere Zäune entsprechen den Richtlinien/Vorschriften (RVS 04.03.11) für den Straßenbau bzw. den Verkehrswegen in Österreich und der MaMS in Deutschland.

Produktinformation zum Artikel:

Zaunhöhe 55 cm (Sonderanfertigungs bis 100 cm)
Farbe grün
Material Robustes Raschelgewebe 190 g/m²
Länge 30 m/Stück bzw. Bahn

Komplettpaket bzw. Ausführung: 30 m Raschelgewebe 190 g/m², 85 % Schattierwert, Schutznetz 55 cm hoch mit Ösen inkl. 15 Steher (1 m hoch), 15 Erdnägel und Spannschnurr. Erhältlich mit einseitigem oder beidseitigem Übersteigschutz.

Betr. der Planung beraten wir Sie gerne bei Ihren Projekten.

Preise für den Krötenzaun 55 cm hoch mit beidseitigem Übersteigschutz:

Zaun mit eingezogener Schnurr 8,70 EUR/lfm netto
Zaun mit Schnurr zum selbst einziehen 7,93 EUR/lfm netto

Preise für den Krötenzaun 55 cm hoch mit einseitigem Übersteigschutz:

Zaun mit eingezogener Schnurr 6,70 EUR/lfm netto
Zaun mit Schnurr zum selbst einziehen 6,20 EUR/lfm netto

Bei einer Großabnahme erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Versandkosten: Unter einem Einkaufswert von 3.000,00 EUR berechnen wir zzgl. Versandkosten.

Die Montageanleitung ist bei jeder Lieferung beigefügt. Sie benötigen keine weiteren Hilfsmittel wie z.B. Kabelbinder usw.

Einzelpreise für:

Fangeimer inkl. Schwimmfloss 3,95 EUR/Stück netto
Steher einzeln 3,40 EUR/Stück netto
Erdnägel einzeln 0,30 EUR/Stück

Hilfe für die Kröten und Amphibien

Immer wieder regeneriert sich die Natur und die Tiere vermehren sich. Wenn Erdkröten von ihrem Winterquartier zu ihren Laichgewässern wandern, ist das ein besonderes Schauspiel. Sie sorgen in ihren Laichgewässern für den Nachwuchs und wandern dann wieder in ihre gewohnte Umgebung zurück.

Der Weg zu ihren Laichgewässern ist mit vielen Gefahren verbunden. Aus diesem Grund brauchen die Tiere unsere Hilfe und wir müssen Maßnahmen zum Schutz treffen. Oft landen Kröten bei ihren Wanderungen unter einem Autoreifen, weil sie die hohe Gefahr nicht einschätzen können oder weil die Fahrzeuge zu schnell sind.

Mit den Krötenzäunen lassen sich viele Leben der Tiere am Boden retten. Es sind schon viel zu viele Krötenarten vom Aussterben bedroht oder ihr Bestand ist bereits gefährdet. Wenn sie komplett verschwunden sind, fehlt uns ein Stück Naturreichtum. Der Amphibienschutz ist daher heutzutage eine wichtige Schutzmaßnahme für die Tiere.

Der Krötenzaun als gute Alternative

Bei der vorhandenen Verkehrsdichte in Mitteleuropa ist der Zaun eine der wichtigsten Maßnahme für Amphibien. Nebenbei schützt er andere Tiere wie Igel oder Kleinsäuger. Ein Krötenzaun ist schnell aufgebaut, bedarf aber regelmäßiger Kontrolle zum Schutz der Tiere. Krötenschutz ist Artenschutz!

Krötenzaun - leicht aufgebaut

Die nachhaltigen Zäune, die parallel zur Straße aufgebaut werden, können von den Amphibien nicht überwunden werden. Auf der Seite, wo die Tiere auf den Krötenzaun treffen, werden in regelmäßigen Abständen Fangeimer ebenerdig eingegraben.

In ihrem Drang, das Hindernis zu überwinden, fallen die Tiere in die Eimer. Deshalb sollten die Eimer mindestens ein Mal am Tag kontrolliert werden, in der Hauptsaison noch häufiger. Die Tiere können nach Art, Anzahl und Geschlecht registriert und auf der anderen Straßenseite ausgesetzt werden.

Krötenschutz ist Artenschutz

Warum der Krötenzaun wichtig ist

Für viele Menschen sind Kröten einfach hässlich und eklig. Nehmen Sie sich die Zeit, eine Kröte genauer anzuschauen. Es sind interessante und faszinierende Tiere, die ständig gegen ihr schlechtes Image kämpfen. Dabei sind Kröten wichtig für unseren Garten. Wenn sie nachts auf ihrem Streifzug durch unseren Garten sind, fressen sie

  • Würmer und Schnecken,
  • Asseln,
  • und viele andere Insekten,
  • geeignete Fangeimer.

für die wir ohne Kröten giftige Chemikalien einsetzen würden.

Damit die Kröten fleißig im Garten arbeiten können, muss ihre Art durch verschiedene Netze gesichert werden. Für Menschen, die den Zusammenhang zwischen Kröten und Umweltschutz noch nicht verstanden haben, sind die Krötenschützer Verrückte oder Spinner.

Dabei haben die Kröten in der Natur eine wichtige Aufgabe zu verrichten. Mit einem Schutzzaun helfen wir ihnen, gefahrlos ihre einzelnen Laichplätze in der Natur sicher zu erreichen. Reptilienschutz wird immer wichtiger!

Lebensraum geschützter Tiere

Abenteuerliche Wanderung

Im Frühling und im Herbst sind unsere Amphibien, zu denen unter anderem Kröten, Salamander und Frösche gehören, auf großer Tour am Boden.

Dabei müssen sie zahlreiche Hindernisse überwinden, was nicht selten ihren Tod bedeutet. Mit einem Krötenzaun helfen Sie dabei, das Artensterben zu verhindern.

Volkszählung bei den Amphibien

Damit werden die Amphibien vor dem Verkehr geschützt und es findet gleichzeitig eine Volkszählung statt. Die Zählung der Tiere kann Grundlage für weiterreichende Schutzmaßnahmen sein. So kann bei reichlicher Wanderung anstelle vom Krötenzaun ein Krötentunnel fest eingebaut werden.

Kröten die Schlüsselart in vielen Ökosystemen

Kröten sind eine Schlüsselart in vielen Ökosystemen, und ihre Populationen gehen weltweit zurück. Ein Krötenschutzzaun kann helfen, diese Tiere auf ihrer Wanderung zum Laichplatz zu schützen.

Kröten spielen eine wichtige Rolle im Ökosystem, indem sie Insekten jagen. Sie sind auch eine Nahrungsquelle für viele Raubtiere. Kröten haben einen komplexen Lebenszyklus und verbringen einen Teil ihrer Zeit an Land und einen Teil im Wasser. Dies macht sie anfällig für Lebensraumverlust und Fragmentierung.

Ein Krötenzaun ist eine physische Barriere, die Kröten daran hindert, einen Bereich zu betreten, in dem sie nicht willkommen sind. Krötenzäune können aus Maschen- oder Drahtzäunen bestehen, wobei die Maschenweite klein genug ist, um Kröten auszuschließen, aber groß genug, um anderen Tieren den Durchgang zu ermöglichen. Krötenzäune können auch aus Kunststoff- oder Gummischläuchen bestehen.

Verschiedene Höhen von Krötenzäunen

Wenn Sie in einem Gebiet mit Kröten leben, ist es wichtig, einen Zaun zu haben, der mindestens 50 Zentimeter hoch ist. Das liegt daran, dass Kröten gute Springer und Kletterer sind und aus einem Gehege, das nicht hoch genug ist, leicht entkommen können.

Wenn Sie Springfrösche schützen möchten, sollte der Zaun noch höher sein – mindestens 60 Zentimeter und sehr stabil.

Hochwertiger Krötenzaun

Der Krötenzaun ist eine temporäre Anlage, die nach der Krötenwanderung wieder abgebaut werden kann. Er schützt die verschiedenen Krötenarten in der Natur.

Unser neuer, stabiler und hochwertiger Krötenzaun besteht aus undurchsichtiger Raschelgewebefolie (dichte Masche) und ist 55 cm hoch. Lieferung in jeweils 30 m Bahnen.
Im Paket sind inkl.: 30 m Zaun, Farbe grün, 15 Steher (1 m hoch), 15 Erdnägel und die Spannschnurr.
Die Anleitung für den Aufbau ist in deutscher Sprache und im Paket enthalten!

Auf der Seite, wo die Tiere auf den Zaun treffen, werden in regelmäßigen Abständen Fangeimer angebracht, die so eingegraben werden, dass sie ebenerdig sind. Der Krötenzaun ist sehr beständig und stabil!

Krötenwanderung

Wenn das Wetter im Frühjahr wärmer wird, beginnen Amphibien, zu ihren Laichplätzen zu wandern. Kröten, Frösche, Salamander und andere Amphibien reisen zu Teichen, Seen und anderen Gewässern, um ihre Eier abzulegen. Natürlich sind die Tiere auch im Herbst fleißig unterwegs.

Während diesen Jahreszeiten ist es wichtig, auf diese Tiere in Bewegung zu achten und Vorkehrungen zu treffen, um sie zu schützen. Eine Möglichkeit, dies zu tun, besteht darin, einen Krötenzaun mit Sichtschutz aufzubauen.

Ein Krötenzaun ist ein einfacher Zaun, den Sie um Ihren Teich oder ein anderes Gewässer bzw. Gelände bauen können. Der Zaun sollte mindestens 50 – 60 cm hoch sein. Wenn Sie einen Krötenzaun haben, ist es wichtig, ihn regelmäßig zu überprüfen und sicherzustellen, dass es keine Lücken oder Löcher im Netz gibt, durch die die Tiere durchkommen können.

Gerne informieren wir Sie über unseren stabilen Krötenzaun und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.

Unser Online-Shop ist im Aufbau. Bald können Sie direkt in unserem Shop bestellen!

FAQ - Fragen / Antworten zum Krötenzaun

✅ Wie hoch muss ein Krötenzaun sein?

Ein Krötenzaun sollte so hoch sein, dass Tiere nicht darüber klettern oder springen können. Die Antwort lautet mindestens 50 Zentimeter.

Die Höhe des Zauns hängt von der Art des Tieres ab, das Sie schützen möchten, aber für gewöhnliche Frösche und Kröten reicht eine 50 – 55 cm hohe Barriere aus.

✅ Wann ist die Krötenwanderung?

Wenn die Temperaturen zu steigen beginnen und die Nächte wärmer werden, beginnt ein faszinierendes Phänomen stattzufinden. Jedes Jahr wandern Mitte bis Ende März Tausende von Kröten aus ihrem Winterschlaf in geeignetere Brutgebiete. Ein Ritual, das seit Hunderten von Jahren besteht und von Naturliebhabern auf der ganzen Welt immer mehr geschätzt wird. D.h. wenn die Nächte nicht kälter als 5 Grad C sind fängt die Krötenwanderung an.

Dieses unglaubliche Ereignis kann von jedem beobachtet werden, der bereit ist, sich während dieser Zeit nachts hinauszuwagen. Um sicherzustellen, dass diese Amphibien während ihrer Migration sicher reisen können, bauen lokale Organisationen einen sogenannten „Krötenzaun“ an Straßen oder andere künstliche Barrieren, die ihre Wege blockieren. Diese Zäune tragen dazu bei, die Sterblichkeitsrate dieser Kreaturen auf Straßen und Autobahnen zu reduzieren, und ermöglichen ihnen eine sichere Reise zu neuen Lebensräumen.